Kulturelle Highlights Rumänien – Kurzreisen (5 Tage)

Bukowina: außenbemalte Klöster und lebende Traditionen

1. Tag – Anreise nach Siebenbürgen, Fahrt nach Bistritz: Ankunft am Flughafen (Sibiu, Targu Mures, Cluj Napoca). Übernahme Mietwagen, Briefing und Fahrt nach Bistrita (Bistritz), ca. 3 Std. Fahrtdauer. Übernachtung im Stadtzentrum.

2. Tag – Borgo Pass und Ostkarpaten / 165 km: Fahrt über Piatra Fantalene und Vatra Dornei mit einigen Besichtigungspausen. Für die Mittagspause empfehlen wir das Gästehaus Casa Olguta in Ciocanesti, hier werden nach einem traditionellen Rezept Forellen in Rahmsauce serviert. In Campunlung Moldovenesc empfehlen wir Ihnen ein Besuch beim Holzmuseum und beim Familiengeschäft „La Baciu“.
Ein paar kilometer weiter im Dorf Vama können Sie bei Pensiunea Letitia ein kleines Museum mit bemalte Ostereier besuchen. Abends Ankunft in Gura Humorului, Zimmerbezug für drei Nächte in einer schönen Familiepension, der Ausgangspunkt für unsere Ausflüge. Abendessen mit Spezialitäten aus der Bukowina.

3. Tag – Moldauklöster / 120 km: Den heutigen Tag widmen wir den Klöster der Bukowina. Die erste Besichtigung erfolgt in Voronet, eines der schönsten orthodoxen Kirchen in Europa. Das Kloster, die “sixtinische Kapelle des Ostens” ist die Stiftung Stefans des Großen aus dem Jahre 1488. Die vorherrschende Farbe der Fresken ist blau, das sogenannte “Voronet Blau”. Weiter geht es nach Moldovita und Sucevita. Die prächtigen, farbenfrohen Darstellungen, kirchlicher Natur, an den Außenwänden der Klöster sind ein Juwel der mittelalterlichen Malerei. Die Besichtigung der Klöster wird mit Hilfe der deutschsprechender Nonnen zu einem reizvollem Erlebnis. Nach einer Mittagspause (z.b. bei dem Restaurant Popas in Sucevita) lohnt sich ein Abstscher auch beim Huzulengestüt in Lucina oder bei den Keramikateliers in Marginea.
Rückfahrt nach Gura Humorului. Abendesseen in der Pension.

4. Tag – Moldauklöster / 100 km: Nach dem Frühstück Besuch des Klosters Humor, um das Kloster werden auch traditionell gewebte Teppiche verkauft. Die nächsten möglichen Ziele für heute sind: die Salzmine bei Cacica, das Kloster Arbore sowie die Kleinstadt Radauti. Hier empfehlen wir Ihnen ein Besuch bei der neu rennovierten Synagoge mit angeschlossenem Museum. Für den Nachmittag gibt es mehrere Varianten: weitere schöne Klöster, z.b. Putna oder Dragomirna; Fahrt nach Suceava , die Kreishauptstadt oder einfach im Freib-& Hallenbad Arinis in Gura Humorului entspannen. Abendessen in der Pension.

5. Tag – Rückfahrt nach Siebenbürgen: Je nach Zeit und Flughafen Fahrt über dieselbe Route oder über Piatra Neamt, Bicaz Schlucht, Lacul Rosu Naturpark. Rückgabe des Mietwagens am Flughafen.

Leistungen:
◊ 4 x Übernachtungen mit Frühstück (1 x Hotel in Bistrita, 3 x landestypische Pension in Gura Humorului) – DZ mit Bad/DU
◊ Mietwagen ab/bis Flughafen (Sibiu, Targu Mures, Cluj Napoca). – 5 Tage (Economy Klasse, unbegrenzte km, Vollskaskoversicherung)
◊ 3 Mahlzeiten (Abendessen, 3 Gangmenüs ohne Getränke)
◊ Deutschsprachige Reiseassistenz (24 Std. Hotline)
◊ Reisemappe mit Anfahrts- und Routenbeschreibung

Kultur südlich und nördlich der Transilvanischen Alpen

1. Tag – Anreise / 5 km: Ankunft in Sibiu/Hermannstadt: Abholung am Flughafen Sibiu/Hermannstadt. Treffen mit dem Reiseleiter und Transfer zum Hotel in der Altstadt. Anschließend unternehmen wir eine Stadtführung (ca. 2 Std., zu Fuß) durch historischen Kern der mittelalterlichen Stadt. Besichtigt werden: der Große und Kleine Ring, die Lügenbrücke, die vielen Stiegen und Türmchen der Innenstadt. Briefing über den Ablauf der Route bei einem Cafe am Kleinen Ring.

2. Tag – Fahrt über die Transalpina bis Novaci / 220 km: Übernahme Mietwagen und Fahrt über die Marginimea Sibiului (Saliste – Tilisca – Poiana Sibiului – Jina) nach Sugag auf die Transalpina, welche in 2.200 Meter Höhe ankommt. Empfehlenswert ist auch ein Besuch des Klosteres Horezu und die Keramikwerkstätte im selben Ort. Übernachtung in einem schön rennovierten Herrenhaus.

3. Tag – Curtea de Arges und Vidraru See / 115 km: Nach dem Frühstück Fahrt über Ramnicu Valcea (falls gewünscht auch über Dragasani mit Weinverkostigung beim Produzent Stirbey) nach Curtea de Arges, hier Besichtigung des Klosters. Weiter im Tal erwartet Sie die Burg Poienari und der Stausee Vidraru. Beim See ist eine Schifffahrt möglich oder auch eine kurze Wanderung. Übernachtung am Ufer des Sees in einem neu eröffnetem Hotel mit SPA Bereich (Swimming pool, Sauna).

4. Tag – Transfogarascher Hochstraße über die Südkarpaten / 130 km: Fahrt über die bekannte Hochstrasse vorbei am Bulea Gletschersee in 2.030 Meter Höhe und dem Bulea Wasserfall weiter unten im Tal. Weitere Empfehlungen für Besichtigungen: Ruinen der Zisterzienserabtei in Kerz, Brukenthals Sommerpalais in Freck, Kirchenburg Heltau, Burg Michelsberg, ASTRA Freilichtmuseum in Sibiu. Übernachtung in Sibiu.

5. Tag – Heimreise / 100 km: Vormittag zur freien Verfügung. Für solche deren Flug erst später losgeht haben wir noch eine Empfehlungen: das Kulturhaus Teutsch mit dem angeschlossenem Erasmums Büchercafe. Rückgabe des Mietwagens am Flughafen.

Leistungen:
◊ 4 x Übernachtungen mit Frühstück in landestypische Pensionen oder kleine Hotels (3*)
◊ Deutschsprachige Stadtführung in Sibiu (ca. 2,1/2 Std. Zu Fuß)
◊ Voucher für das Erasmus Büchercafe
◊ Abholung am Flughafen und Mietwagen Economy Klasse – 3 Tage (unbegrenzte KM, Vollkaskoversicherung)
◊ Briefing über die ausgewählten Routen, Karte, Stadtplan und Routenerklärung
◊ Deutschsprachige Reiseassistenz (24 Std. Hotline)

Durchführung: täglich zwischen Mitte Juni und Oktober 2018; ab mind. 2 Teilnehmer

  • € 385 ,- Pro Person im DZ
  • € 135,- Einzelzimmerzuschlag